avatar Alex Teubner Amazon Wishlist Icon
avatar Ralf Wichner

Bogk-Bier

In dieser Episode öffnen wir die erhaltene Prämie aus einem Crowdfunding-Projekt. Da ich als begeisterter Unterstützer der Bogk-Brauerei sehr befangen bin, gibt es hier nur unserer Kommentare ohne Bewertung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Alex:

Die Berliner Weiß von der Privatbrauerei Bogk ist auf jeden Fall eines: Interessant.

Leider fällt es mir echt schwer irgendwelche Bierbewertungskriterien anzuwenden weil es geschmacklich gar nix mit  uns bekannten Bieren zu tun hat.
Die Berliner Weiße schäumt direkt nach dem öffnen überschwellig aus der Flasche. Das war’s dann aber auch mit dem Schaum! Im Glas ist nix mehr davon zu sehen. Kein Quentchen Schaumblase bleibt davon übrig. Im Glas sieht es aus wie trübe Apfelsaftschorle und es blubbert auch in etwa genauso stark! Geruchlich ist viel Zitrus und Hefe da. Der Geschmack ist extrem sauer, wie selbst gemachte Limonade ohne Zucker mit nem Schuß Essig. Im Abgang dann vermutlich durch die Hefe noch ein metallischer Eindruck. Eines hat die Berliner Weiße auf jeden Fall geschafft: Sie hat meinen Bierhorizont wieder ein Stück erweitert. Für uns als Franken ist das jedoch eher … na sagen wir mal… gewöhnungsbedürftig!

Ralf:

Für mich als Franke ist das – sorry Andreas – kein Bier. Geht eher in Richtung Limonade, schon deswegen, da es ja gar keinen Schaum gibt. Es ist äußerst säuerlich und erinnert an Zitronenlimonade. Als Test fand ich es interessant, denn es ist schon erstaunlich, was man aus ein und den selben Zutaten alles zaubern kann!