Schweiger Aurum

27. Okt 2016 | Bayern, Biertest, Deutschland | 0 Kommentare

Wertung:

Bierinfo

Biername: Schweiger Aurum
Bierstil: Kellerbier
Alkohol: 5,1%

Braurerei

Brauereiname: Privatbrauerei Schweiger
Adresse: Ebersberger Str. 25
85570 Markt Schwaben
Bundesland: Bayerm
Land: Deutschland
Website: www.schweiger-bier.de

Bewertung

Optik: 7,15
Mundgefühl: 6,70
Geschmack/Aroma: 6,75
Abgang: 6,70
Gesamteindruck: 6,95
Wertung: 3,5

Kommentar Alex:

Ein Bierchen in einem 0,25-Liter-Fläschchen. Sowas hatte ich auch noch nicht so oft vor mir stehen. Bei diesem, mit amerikanischen "Cascade"-Hopfen kaltgehopften Kellerbier erwartet mich angebtlich eine florale Zitrusnote im Aromaprofil. Na mal sehen. Optisch ist das Bier naturtrüb (wie das sein darf bei einem Kellerbier) mit etwas spärlichem bis kaum Schaum. Farbe hellgelb. Im Geruch gibt der Cascade schon mal Gas. Zitrus pur. Im Antrunk mild mit mittlerer Verperlung. Es wirkt ein klein wenig schmierig in der Hefenote. Aber im Geschmack sehr fein wie die Getreidearomen mit der Zitrone spielen. Das passt gut zusammen und wirkt sicher sehr erfrischend an heißen Sommertagen. Abgang dann klein wenig hartholzig und kantig - aber grade noch so, dass die Bittere das schöne Profil von davor nicht zunichte macht.

Kommentar Ralf:

Der Geruch dieses Kellerbieres hat mich erstmal richtig angetörnt: Frisch und fruchtig. Aber der Antrunk hat mich dann etwas ernüchtert. Das Kellerbier präsentiert sich mit einem muffigen Geschmack, der auch äußerst präsent ist. Erst im Nachgang kommen die angekündigten Zitrusnoten und die angenehem Hopfenbittere. Ich weiß nicht. Irgendwie etwas unrund das Ganze. Von der Idee her würde ich sagen - Jawoll weiter so, aber am Mittelteil dieses Bieres würde ich noch etwas schrauben.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.